Blog zum Thema Internet-Versteigerungen auf blog.auktion-und-recht.de

Auktion-und-Recht.deZur Startseiten und den Themen auf Auktion-und-Recht.deZur Startseite des Betreibers, RA Exner - Kiel 

  Suchfunktion


powered by crawl-it
 
 

ImpressumKontaktDatenschutzhinweisÜber unsBeratung 

R U B R I K E N

Startseite

Medienspiegel

Aktuelle Meldungen

September 2007

August 2007

Juli 2007

Juni 2007

Mai 2007

April 2007

März 2007

Februar 2007

Januar 2007

Medienarchiv 2006

Gesetze

Urteile

Informationen

Mustertexte

Checklisten

Linksammlung

Literatur

Juristische  Abkürzungen

Anwaltliche Beratung

 

Startseite für den Blog Auktion-und-Recht.de

Medienarchiv zum Thema ”Auktion-und-Recht”
- März 2007-
Medien - Bild: RA Exner, Kiel 2006

Auf dieser Seite finden Sie die Meldungen zu Internet-Auktionen und dem einschlägigen Online-Recht vom März 2007. Da nicht nur Presse berücksichtigt werden soll, erfolgt dies nicht in der Form des traditionellen “Pressespiegels” sondern unter der Überschrift “Medienspiegel”.

Fundstelle: www.Auktion-und-Recht.de
[ Urteilssammlung auf dieser Internet-Seite ]


Aktuelle Medien-Meldungen zum Recht
der Internet-Versteigerungen

Kooperation von Mozilla  und eBay perfekt

Firefox soll in kürze über Plug-in´s für die Verwaltung von eBay-Online-Auktionen aufwarten. Die beteiligten Firmen, Mozilla (Schmiede des Brwosers „Firefox“) und eBay kündigten eine entsprechende gemeinsame Entwicklung an. Neue Technologien sollen es bei Online-Auktionen ermöglichen, sich mittels Firefox stets über den Stand der Gebote zu informieren. Finanzielle Einzelheiten des Deals zwischen der gemeinnützigen Mozilla Foundation und der e-Commerce-Plattform sind nicht bekannt. Nach einer Meldung von szon.de vom 28.03.2007.

Künftig Rachebewertung bei eBay verhindern

Das neue Bewertungssystem bei eBay soll ab Mai 2007 auch Rachebewertungen verhindern können. Dadurch dass die Benotungen von Käufer und Verkäufer gleichzeitig veröffentlicht werden können, soll das so genannte Rache-Rot künftig verhindert werden. Außerdem können Bewertungen in Kategorien helfen, dass man die Qualität bestimmter Punkte zu loben oder zu bemängeln. Lieferzeit, Kosten und Produktbeschreibung etc. können künftig neben einer Gesamtbewertung abgegeben werden. Nach einer Meldung von tripple.net vom 24.03.2007

OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 21.03.2007, Az. 6 W 27/07

Leitsatz (des Bearbeiters, RA Siegfried Exner, Kiel): Eine Verkaufs-Tätigkeit bei eBay kann auch dann gewerblich sein, wenn keine Einkäufe erfolgen (hier: 484 Verkäufe von Stempeln aus einer Sammlung von ca. 100.000 Stück).

eBay jetzt mit Rechtsportal für Online-Handel

Die vermehrte Rechtsunsicherheit beim Online-Handel über die Auktions-Plattform eBay hat nun zu einem zusätzlichen Informationsangebot geführt. eBay hat ein Rechtsportal eingerichtet, dass über Rechtsfragen beim Online-Handel grundlegende Fragen beantworten. Der zusätzlichen Service kann unter  www.ebay.de/rechtsportal abgerufen werden. Erklärt werden die rechtlichen Grundbegriffe und Abläufe, wie Vertragsschluss, Gewerblichkeit und Regeln und Pflichten, wie das Widerrufsrecht. Für Shop-Betreiber werden zusätzlich Regeln des Wettbewerbs und Themen, wie vergleichende Werbung, Abmahnungen und Markenrecht erläutert. Eigene Meldung vom 20.03.2007

„ehrlich-waehrt-am-laengsten“- Betreiber wegen 392-fachen Abmahnbetrug bei eBay angeklagt

Ein Vater-Tochter-Gespann soll über den Verein "Ehrlich währt am längsten" bei eBay massenhaft Abmahnungen wegen angeblicher Verstöße gegen ihre Informationspflichten geschickt haben. Dafür sollen der Mann und seine Tochter jeweils 146,16 Euro Abmahngebühren gefordert haben. Insgesamt hätten sie ca. 5.000 Abmahnungen versendet. Die Anklage ist auf die 392 Fälle beschränkt, in denen die Gebühren bezahlt wurden. Tatvorwurf ist, dass die Angeschuldigten vorgetäuscht hätten, der Verein sei nach § 8 UWG zur Abmahnung berechtigt. Das Verfahren werde voraussichtlich mit einem weiteren Verfahren gegen den 47-Jährigen Vater verbunden, bei dem es um strafbare Werbung mit Kaffeefahrten in 3.192 Fällen geht. Nach einer Meldung von xdial.de vom 19.03.2007

LG Berlin, Beschluss vom 15.03.2007, Az. 52 O 88/07

Leitsatz des Bearbeiters : Auch beim Fernabsatz von Waren der Haut- und Körperpflegemuss über das gesetzliche Widerrufs- und eine nicht bestehende Wertersatzpflicht des Käufers hingewiesen werden.

eBay führt differenzierendes Bewertungssystem ein

Bisher können Ebay-Kunden nur generell gut, neutral oder schlecht als Bewertung bei der Abwicklung ihrer Internet-Versteigerung als Feedback signalisieren. Eine stärkere oder auf einzelne Vorgänge bezogene Wertung (Geschwindigkeit der Lieferung, Zahlungsprobleme, etc.) ist nicht möglich. Das soll mit Feedback 2.0 geändert werden. Dadurch sollen Zusatzkategorien und eine Gesamtbewertung möglich werden, wie Qualität der Produktbeschreibung, der Kontaktaufnahme nach dem Kauf, der Versanddauer sowie zu den Kosten von Verpackung und Versand. Der Test wird in einigen Ländern (u. a. Australien Frankreich, Großbritannien und Polen) erfolgen und dann – vermutlich in Kürze – auch auf der US- und der deutschen Plattform. Nach einer Meldung von www.informationweek.de vom 12.03.2007

Kurioser eBay- Betrug: „W-LAN – Kabel“ versteigert!

Laut faz.net wurde im Internet-Auktionshaus Ebay ein W-Lan-Kabel angeboten. Ein Kabel, das nicht existieren kann: „W“ steht für „wireless“. Dennoch hat das Kabel einen Käufer gefunden, der es für immerhin 10,50 Euro ersteigerte. Allein in Hessensollen seien im Jahr 2006 15.284 Fälle von Waren- und Warenkreditbetrug verzeichnet worden, heißt es beim Polizeipräsidium Frankfurt. Ein Großteil dieser Fälle habe dabei mit dem Internethandel zu tun. Nach einer Meldung von FAZ.net vom 08. März 2007

Immer öfter: Identitätenklau

Der Diebstahl persönlicher Daten im Internet ist in den vergangenen drei Jahren um mehr als 50 Prozent gestiegen. Laut eine US-Studie von Gartner-Analystin Avivah Litan sollene allein 15 Millionen Amerikaner in einem Jahr Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden sein sollen. Das ist seit 2003 eine Zunahme von 50%. Bei Bankbetrügereien würden immer öfter die Kundendaten und – Rechner das Ziel; Opfer verlören im Durchschnitt 6.000,00 US-Dollar. Die bekannten Attacken auf Banken seien dagegen rückläufig. Bei Online-Auktionshäusern wie Ebay oder den E-Payment-Anbieter Paypal und Western Union seien zunehmend mir Identitätsdiebstählen konfrontiert. Nach einer Meldung der Computerwoche.de vom 08.03.2007

4x sicher!“: eBay wirbt für Sicherheit bei Online-Auktionen

Mit einer Marketingkampagne informiert eBay über die Grundlagen des sicheren Handelns bei Internet-Versteigerungen. Im Mittelpunkt der Kampagne „4x sicher!“ stehen die vier eBay-Sicherheitsangebote Treuhandservice, Toolbar, Bewertungssystem und PayPal Käuferschutz. Anzeigen sollen in Stern, Spiegel und Brigitte; online auf Plattformen, wie Bild.de und Spiegel online geschaltet werden. Zentrale Informationsseite bei eBay selbst ist: www.ebay.de/sicherheit. 08.03.2007

Klimawandel bringt Tiroler Betten auf eBay

Weil es am Mittelmeer durch den Klimawandel zu heiß wird, sollen Urlauber künftig verstärkt in die Alpen reisen. Schlechter erginge es hingegen den niedrig gelegenen Skiregionen. Dies wird aus einer Studie des World Travel and Tourism Council (WTTC) und Accenture abgeleitet. Die Österreicher Betten sollen auch eine neue Online-Partnerschaft an den Mann, die Frau oder beide gebracht werde: Die Tiroler Internet-Reiseplattform Tiscover wird in Zukunft zusammen mit dem Online-Auktionshaus eBay Reisen anbieten. Nach einer Meldung auf tirol.com vom 9. März 2007

900 Euro Geldstrafe für "ebay"-Betrüger

Ein 36-jähriger Hertener saß am 08.03.2007 wegen Betruges in Recklinghausen auf der Anklagebank. Der gelernte Energieanlagen-Elektroniker verkaufte ab Juni 2006 bei der Internetauktionsbörse "ebay" Computer-Hardware. Mindestens drei Käufer hatten das Nachsehen: Einer ersteigerte eine Grafikkarte (Angebotspreis 350 Euro), zwei andere einen Prozessor (zum Preis von jeweils 550 Euro). Ware wurde nie ausgeliefert. Das Gericht verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro. Nach einer Meldung der Hertener Allgemeine vom 09. März 2007 [ Mehr zu den Themen: Betrug bei Internet-Versteigerungen und “ Hilfe, bezahlt und keine Ware! “]

eBay-Panne: 10-Cent-Aktion funktioniert nicht

Am 08.03.07 startete die Auktionsplattform eBay wieder eine Sonderaktion und reduziert die Angebotsgebühren auf zehn Cent pro Artikel. In einem Beitrag zu einem eBay-Forum beschwerte sich ein Verkäufer über eine nicht ermäßigte, also reguläre Gebührenberechnung. Die Abrechnung sei erfolgt, obwohl er das neue Verkaufsformular verwendet habe. Und es ging nicht nur ihm so. Anderen Berichten zufolge sei tatsächlich nur die angegebenen zehn Cent berechnet wurden. Privaten Accounts seien nicht oder weniger betroffen, obwohl aus der eBay-Anzeige nicht hervorgehe, dass gewerbliche Verkäufer an der Sonderaktion nicht teilnehmen dürfen. Nach einer Meldung von Onlinekosten.de vom 08.03.2007
Anm.: Es gilt auch hier für jeden Verkäufer das Auktionsmotto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“

 Zur Startseite ] [ Zur Inhaltsübersicht ] [ Zum Seitenanfang ]
Autor und (c) 2006 -2007: Rechtsanwalt Siegfried Exner -
Kanzlei-Exner.de, Kiel

Mehr als 500-Millionen Skype-Downloads!

Seit der Veröffentlichung der ersten Beta-Version Ende August 2003 wurde der IP-Telefonie-Client von Skype mehr als eine halbe Milliarde Mal weltweit heruntergeladen. Upgrades und Fixes für das Peer-to-Peer-Programm seien allerdings mitgezählt, so dass dies keinen Aufschluss über die tatsächliche Anzahl der Skype-Nutzer zulasse. Die Ebay-Tochter Skype behuptet 171 Millionen Nutzer zu haben, von denen sechs bis zehn Millionen gleichzeitig online seien. Dies berichtete die Computerwoche in einer Meldung vom 08.03.2007

Konkurrenzlos durch Anwaltsabmahnung?

Ein Gebrauchtbuch- Unternehmer aus dem Kreis Forchheim hat sich über den Preisverfall bei gebrauchten Büchern geärgert und sieht in den Privatverkäufern von eBay und Amazon die Konkurrenz. Bei Händlern mit mehr als 3.000 Bewertungen führte er zahlreiche Testkäufe durch und lässt nun durch einen Anwalt abmahnen. So sollen nun ca. 250 Abmahnungen versendet worden sein, je zu einem Streitwert von 5.000,- EURO und mit einer Anwaltsrechnung von mehr als 400,- EURO. Nach einer Meldung der Nürnberger Nachrichten vom 05.03.2007

Anm. des Bearbeiters ( Rechtsanwalt Siegfried Exner, Kiel ): Es ist abzuwarten, ob die Anwaltskosten bestritten werden und die Gerichte dann nicht eine unzulässige Serienabmahnung annehmen werden. Mehr zu dem Thema Abmahnungen.

eBay musste Sicherheitsleck stopfen

Eine Woche lang wurde eine Sicherheitslücke in der Login-Seite des Auktionshauses eBay von Phishern ausgenutzt (Exploit), indem zunächst zu eBay`s offizieller Anmeldeseite geführt wurde. Erst nach Eingabe von Nutzernamen und Passwort leiteten die Phisher den Anwender zu ihrer eigenen Seite weiter. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vor dem 05.03. ist diese Angriffsmöglichkeit dann wohl beseitigt worden. Kritisiert werde, dass eBay`s Reaktionszeit zur Fehlerbehebung zu lange seien. Nach einer Meldung auf searchsecurity.de vom 05.03.2007

T-Online Info-Cockpit 6.0 kann jetzt auch eBay

Das neue T-Online-Tool „Info-Cockpit“ bietet ein überarbeitetes look-and-feel und zwei neue Funktionen: Das eBay-Plugin hilft bei Online-Auktionen und der „Radio Player“ lässt einen die GEZ-Gebühren nicht umsonst bezahlen. Das Info-Cockpit stellt als Software eine der immer häufiger verwendeten Info-Toolbars dar. Diese erleichtern dem Computer-Nutzer den leichten Zugriff auf oft genutzte Funktionalitäten. Nach einer Meldung von Jürgen Liebherr auf Computerwoche.de vom 02.03.2007 [ Mehr hierzu auf der Seite T-Online Info-Cockpit ]

Gemeinsamer Programmierwettbewerb: OpenOffice und eBay

Das OpenOffice.org-Projekt der Open-Source- Gemeinde und das Internet-Auktionsplattform eBay starteten am 02.03.2007 einen gemeinsamen Wettbewerb für Programmierer. Mit bis zu 5.000,00 EURO sollen Programme bzw. Tools prämiert werden, die Schnittstellen zwischen der eBay-API und der Office-Suite nutzen. Ziel ist es aus der Office-Anwendung heraus Angebote und Verkauf zu erleichtern. Die Preisverleihung soll dann aber schon im Rahmen der eBay- Entwicklerkonferenz ab dem 03.05.2007 in München erfolgen, d. h. bis zum 28.04. müssen die Programmierungen vorliegen! Einzelheiten finden sich unter der URL entwickler.ebay.de. Nach einer Meldung von pro-linux.de vom 02.03.2007

 Zur Startseite ] [ Zur Inhaltsübersicht ] [ Zum Seitenanfang ]
Autor und (c) 2006 -2007: Rechtsanwalt Siegfried Exner -
Kanzlei-Exner.de, Kiel
Zuletzt geändert am 07.06.2007

HINWEISE

Beratung durch einen Rechtsanwalt

 Partnerseiten und Backlinks

ANZEIGEN

eBay Partnerprogramm  

Libri.de - über 1,8 Mio Artikel im Online-Shop  

MELDUNGEN

Rechtsfallen im Online- Handel

Vor „üblen Klicks“ bei Online- Auktionen warnt ein umfangreicher Artikel der Wirtschafts- Woche. Die Beispiele reichen von einer Abmahnung wegen eines Verkaufs einer unerkannt rechtwidrigen Musik-CD mit der Bezeichnung „The Sweet“ über Ebay, illegalen Downloads des Videos von Ice Age2, Kauf eines BMW-Cabrios durch einen Elfjährigen, oder Ersteigerung eines Rübenroders im Wert von 60.000,- EURO für 51,- EURO bei Ebay und Widerruf von falschen Negativ-Bewertung einer Marken- Hose als „ … PLAKIAT!“ Meldung nach WirtschaftsWoche 14/2007 (S. 210 ff).

Zu den aktuellen Meldungen

T-Online Info- Cockpit 6.0 kann jetzt auch eBay

Das neue T-Online-  Tool „Info-Cockpit“ bietet ein überarbeitetes look-and-feel und zwei neue Funktionen: Das eBay-Plugin hilft bei Online-Auktionen und der „Radio Player“ lässt einen die GEZ-Gebühren nicht umsonst bezahlen. [...]. Nach einer Meldung von Jürgen Liebherr auf Computerwoche.de vom 02.03.2007 [ Mehr hierzu auf der Seite T-Online Info-Cockpit ]

Zu den aktuellen Meldungen

Neue AGB und Preise bei eBay seit 1. Januar

Änderungen an den Allgemeinen Geschäfts- bedingungen (AGB) Mehr zu den
Neuerungen

Zu den aktuellen Meldungen

* H I N W E I S *

LG Kleve, Urteil vom 02.03.2007, 8 O 128/06

Eine Belehrung zum Widerruf genügt den gesetzlichen Anforderungen nach § 355 Abs. 2 Satz 1 BGB nur, wenn sie in Textform erfolgt (mindestens per eMail). Eine Darstellung auf einer Internetseite eines Online-Shops (bei eBay) genügt nicht.

[Zur Urteilssammlung]

Bundesgerichtshof (BGH), Beschluss vom 31.01.2007, Az. StB 18/06
Die "verdeckte Online- Durchsuchung" ist mangels einer Ermächtigungs- grundlage unzulässig.   ...
[ Zum Urteil ] [Zur Urteilssammlung]

 Informationen zu dem Thema Abmahnungen
bei Online- Auktionen.

Beratung durch einen Rechtsanwalt

Besucher (01.08.2006)

Counter von Counter-Service Counter von Counter-Service 

Impressum - Datenschutzhinweis
 
www.online-law.de - www.gegen-abmahnung.dewww.kanzlei-exner.de

 

Der Betreiber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität oder Richtigkeit der Informationen. Diese können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion:[ redaktion @ auktion - und - recht .de ] /